Europäischer Sozialfonds

S-6.1c COVID-19 - Unterrichtsbezogene Förderangebote im Bereich der kaufmännischen Schulen im Schuljahr 2021/22 [Download]

   

Simulate Economy

Welche Verantwortung hat ein Konzern, wenn Verstöße bei den Zulieferern auftreten? Inwieweit können Rohstoffquellen ermittelt werden, wenn an einer Computerherstellung bis zu 300 Unternehmen beteiligt sind? Welche Anforderungen stellen Kunden und Kundinnen?

Diesen und noch mehr Fragen stellte sich die 4AK in dem Planspiel „Simulate Economy“ von Südwind im Rahmen ihres NAWI Unterrichts. In diesem Planspiel wurden Grundfragen nach Verantwortung, Freiwilligkeit, politischen Rahmenbedingungen und Handlungsmöglichkeiten in einer globalisierten Wirtschaft diskutiert und Bezüge zu potentiellen Berufsfeldern der Schüler/innen hergestellt. Die Ausgangslage für das Planspiel war ein fiktiver Skandal, der die Umsätze und Marktstellung eines erfundenen internationalen Elektronikkonzerns bedrohte. Der Vorwurf lautete, der Konzern würde in Bergbauregionen, wo die Rohstoffe für die Elektronikgeräte abgebaut wurden, massiv die Umwelt schädigen und Kriegsparteien unterstützen. Darüber hinaus verstießen die Arbeitsbedingungen in der Montage der Geräte gegen internationale Regelungen.

Die Teilnehmenden übernahmen dabei die Rollen verschiedener Interessensgruppen in einem Konzern und aus der Zivilgesellschaft und setzten sich mit der Konzernleitung zu einem Krisengespräch zusammen um gemeinsam Lösungen zu erarbeiten. Hierbei konnte die Klasse ihr Wissen aus den verschiedenen Unterrichtsfächern vernetzen, wobei sie zusätzlich auf kürzlich erworbene Erkenntnisse aus einem Onlinevortrag zum Produktlebenszyklus eines Handys und einem Erfahrungsbericht eines Besuchs einer illegalen Goldmine in Ghana zurückgreifen konnten.

Zum Schluss waren sich alle einig: dieses Planspiel hätte ruhig länger dauern dürfen – und das ist wohl der beste Hinweis auf ein gelungenes Unterrichtsprojekt.

NAWI Planspiel 2022 NAWI Planspiel 2022 NAWI Planspiel 2022
   
© BHAK und BHAS Waidhofen an der Thaya